Regelungen ab dem 14.08.2020

Betrieb der Kindertagesstätten nach den Sommerferien

Rolanda macht Ferien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Eltern,
Liebe Erziehungsberechtigte,

 

vom 27.07. bis 14.08.2020 verabschieden sich die Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Söhrewald in die Sommerferien.

Wenn dann am Montag den 17. August 2020 die Einrichtungen wieder ihre Tore öffnen, stellt sich in Zeiten der Coronapandemie die Frage: Wie geht es weiter? 

Nach der derzeitigen Lage wird der Betrieb wie folgt starten:

  • Der Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen ist aufgehoben.
  • Die Kinder dürfen in der Einrichtung gruppenübergreifend von den Erziehern betreut werden. Der Mittagsschlaf ist somit wieder möglich.
  • Das Betretungsverbot für die Einrichtungen bleibt zunächst bis Anfang September bestehen. Ausnahmen sind, nach Absprache mit der Bezugserzieherin, möglich (z.B. bei Eingewöhnungen). In der Einrichtung besteht für die Erziehungsberechtigten Maskenpflicht.
  • Es ist weiterhin eine Selbsterklärung abzugeben.
  • Alle Erziehungsberechtigten müssen bis spätestens 14.08.2020 ihre Betreuungswünsche auf dem Formular der entsprechenden Einrichtung abgeben. Die  Abgabe der Betreuungswünsche ist ab dem 27.07.2020 bei Frau Sohl in auf der Gemeindeverwaltung möglich.

 

Wir wünschen allen Kindern und Eltern erholsame Ferien und freuen uns Sie am 17. August 2020 gesund wieder zu sehen!

Regelungen seit dem 06.07.2020

Pfeil nach unten                                                                                 

Kindertagesstätte Kleine Wichte - Wellerode

Mit Abstand ... sicher!

Mit der Aufnahme des Normalbetriebs ab dem 06.07.2020 endet die Notbetreuung bzw. der eingeschränkte Regelbetrieb.
Ihr Kind  wechselt zurück in seine Stammgruppe. Es ist zu beachten, dass dieser Normalbetreib unter Bedingungen einer Pandemie läuft. Das heißt es kommt zu Einschränkungen im Betreuungsangebot.

Die Modulbuchung bis 16:00 Uhr kann unter Pandemiebedingungen aus personellen Gründen nicht gebucht werden. Es gilt weiter das Betretungsverbot. Die Selbsterklärung muss auch weiterhin jeden Tag abgegeben werden.

Wir bitten um Verständnis!

Für die Buchung der gewünschten Betreuungszeiten nutzen Sie das hier aufzurufende Anmeldeformular.

 

 

Kindertagesstätte Sonnenflieger - Wattenbach

Ab dem 06. Juli 2020 kann der Regelbetrieb in unserer Kindertagesstätte „Sonnenflieger“ wieder aufgenommen werden. Es ist zu beachten, dass dieser Normalbetrieb unter Bedingungen einer Pandemie läuft, daher sind die Hygieneregeln einzuhalten. Das heißt, es kommt zu Einschränkungen im Betreuungsangebot.

Mit der Wiederaufnahme des Betriebes endet die Notbetreuung bzw. der eingeschränkte Regelbetrieb.
Es erfolgt die Aufnahme aller Kinder wieder in ihre Stammgruppen.

Diese gewünschten Betreuungszeiten sind auf einem neuen Anmeldungsformular anzugeben, das Sie bitte bis zum 03. Juli in der Kindertagesstätte abgeben.

 

Kinderkrippe Kleine Waldwichte - Wellerode

Mit der Aufnahme des Normalbetriebs endet die Notbetreuung und der eingeschränkte Regelbetrieb.

Es ist zu beachten, dass dieser Normalbetrieb unter Bedingungen einer Pandemie läuft. Das heißt es kommt zu Einschränkungen im Betreuungsangebot. Hierfür bitten wir um Verständnis. Die Betreuungszeiten der schon aufgenommenen Kinder bleiben bis zu den Sommerferien unverändert. Es müssen keine neuen Betreuungswünsche abgegeben werden!

Die Zeiten bei Eingewöhnung werden zwischen den Erziehungsberechtigten und den Erzieherinnen abgesprochen. Alle Eltern deren Kinder am oder nach dem 06.07.2020 aufgenommen werden, können bis zu den Sommerferien folgende Betreuungsmöglichkeiten anmelden

Für alle Eltern gilt weiter das Betretungsverbot. Es muss auch weiterhin jeden Tag eine Selbsterklärung abgegeben werden.

 

Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Söhrewald

 

Der junge Mensch braucht seinesgleichen
- nämlich Wasser, Dreck, Gebüsch, Spielraum.
Man kann ihn auch ohne das alles aufwachsen lassen,
mit Teppichen, Stofftieren oder auf asphaltierten Straßen und Höfen.
Er überlebt es, doch man soll sich nicht wundern,
wenn er später bestimmte soziale Grundleistungen nicht mehr erlernt.

 

(Alexander Mitscherlich)