Wander- und Naturparadies Söhre

Willkommen im Wander- und Naherholungsgebiet Söhrewald. Bei uns finden Sie ein gutes Wegenetz mit herrlichen Einkehrmöglichkeiten.

Sollten Sie Fragen haben, helfen wir Ihnen gern weiter.

 

Premiumwanderweg - P 24

Wander-Highlight im Söhrewald

Start zur fast 10 Kilometer langen Wandertour ist der Wanderparkplatz am Brandt zwischen Wellerode und Wattenbach. Die Nutzung der Busse des Nordhessischen Verkehrsverbunds (NVV) macht das Wandern auf Strecken mit unterschiedlichen Längen möglich. Vom 4 Kilometer Spaziergang bis zur 14 Kilometer Wanderung, für jeden Wanderer ist etwas dabei.

Interessante Stationen der Bergbau- und Industriegeschichte liegen am Wegesrand. Sie machen fast jede Wanderung auch zu einem Ausflug in die Geschichte Nordhessens. Der Weg ist das Ziel! Liebenswerte Gaststätten bieten Gelegenheit zum Rasten und Verweilen. Ein besonderes Augenmerk gilt der Vernetzung mit den bestehenden Wanderwegen und der Anbindung der Nachbargemeinden, auch über die Kreisgrenzen hinweg.

Der geplante Wanderweg P 24 erschließt das Wandergebiet Wattenbach und Eiterhagen in Verbindung mit dem Wander-parkplatz „Brandt“. Der GrimmSteig grenzt ebenfalls an den P 24. Der Weg fügt sich mit seiner Ausstattung, Beschilderung und Markierung in das bekannte Erscheinungsbild des Geo Naturparks Frau – Holle – Land ein und ergänzt das Wanderangebot der Grimmsteig Erlebnis-Region.

Kommen Sie in die Söhre, erwandern Sie den P24.
 

ECO Pfad "Bergbau"

Der Pfad „Bergbau in der Söhre“ ermöglicht eine Zeitreise in die Bergbaugeschichte der Region Kassel. Start und Ziel ist der Wanderparkplatz "Brandt" zwischen Wellerode und Wattenbach.

Zusammen mit der abwechslungsreichen Landschaft und den vielen Ausblicken in die Söhre und das Kasseler Becken besteht hier die Möglichkeit, mehr über die Region zu erfahren und eine Kulturlandschaft zu genießen.

Anhand der Informationstafeln kann man auf eigene Faust eine Zeitreise zu Fuß unternehmen und dabei sicherlich Neues entdecken. 

 

Weitere Informationen zu den ECO Pfaden:

Der ECO Pfad Bergbau in der Söhre

Die ECO Pfade im Landkreis Kassel

Grimmsteig

Der Grimmsteig bietet eines der schönsten Wandererlebnisse Nordhessens. Wanderbegeisterte erwandern die vielfältige Route anlässlich der Grimmsteigtage an einem Tag. Diese Herausforderung ist allerdings nur etwas für gut Trainierte.

Wir schlagen Ihnen den Grimmsteig in 5 Etappen vor. Genießen Sie das Wandererlebnis zwischen dem Meißner und der Stadt Kassel.

 

Grimmsteig - Etappe 1

Grimmsteig - Etappe 2

Grimmsteig - Etappe 3

Grimmsteig - Etappe 4

Grimmsteig - Etappe 5

ARS Natura

Zauberbaum

Teilabschnitt Lohfelden - Söhrewald

Der Weg über die Höhen nach Spangenberg war in der Frühzeit und im Mittelalter Teil einer wichtigen Fernverbindung aus dem Kasseler Becken in die südöstliche Richtung. Die sumpfigen Talauen waren für den Verkehr nicht nutzbar. Er war Reiseweg für Händler und Kaufleute, aber auch ab der frühen Neuzeit eine strategisch wichtige Verbindung zwischen der Residenzstadt Kassel und Spangenberg. Von dort führte er weiter nach Nürnberg und Regensburg oder über den Fernhandelsweg „Durch die langen Hessen“ nach Leipzig.

 

Mitte des 17. Jahrhunderts wurden in den Talauen Straßen angelegt, die Höhenwege verfielen. Als Pfad, auf dem noch bis Ende des 19. Jahrhunderts Leineweber und Schuhmacher ihre Ware von Spangenberg nach Kassel trugen, blieb der Weg als „Schusterpfad“ bis heute teilweise erhalten. Er ist Teil des Hauptwanderweges X3, die „Wildbahn“. ARS NATURA hat das Thema des alten Schusterpfades aufgegriffen und acht interessante Werke, die Handel und Handwerk reflektieren, als Galerie in der Natur installiert.

Angebote

Weiter touristische Angeboten finden Sie bei der Grimmsteig-Touristik. Wir wünschen Ihnen eine schöne Zeit in der Grimmsteigregion.