Bundesmeldegesetz

Wichtige Informationen zum neuen Bundesmeldegesetz:

Zum 1. November 2015 tritt das neue Bundesmeldegesetz in Kraft und löst die bisherigen Landesmeldegesetze ab. Die wichtigsten Änderungen werden im Folgenden dargestellt:

Wohnungsgeberbestätigung:
Der Meldepflichtige hat ab 01.11.2015 bei der An-, Um- und Abmeldung ins Ausland eine schriftliche Bestätigung vorzulegen, in der der Wohnungsgeber, d.h. der Eigentümer oder Nießbraucher als Vermieter der Wohnung oder die von ihm zur Vermietung beauftragte Person oder Stelle den Ein- und Auszug bestätigt.
Der Wohnungsgeber muss der meldepflichtigen Person die Wohnungsgeberbestätigung innerhalb von 2 Wochen nach dem Einzug aushändigen, damit diese ihrer gesetzlichen Verpflichtung nachkommen kann. Zieht die Person in ein Eigenheim, so ist eine Selbsterklärung abzugeben. Die Behörde ist berechtigt, weitere Nachweise einzuholen.

DasFormular der Wohnungsgeberbestätigung finden Sie im Anhang und liegt auch im Rathaus der Gemeinde Söhrewald – Bürgerservice zur Abholung aus.
Kommen Wohnungsgeber Ihrer Mitwirkungspflicht nicht, oder nicht rechtzeitig nach, kann seitens der Meldebehörde ein Bußgeld verhängt werden.

Meldepflicht:
Die Pflicht zur Anmeldung bei der Meldebehörde beträgt ab 01.11.2015 nach Bezug einer Wohnung 2Wochen. Eine Anmeldung im Voraus kann nicht erfolgen.
Bei einem Wegzug ins Ausland ist eine Abmeldung frühestens eine Woche vorher möglich, die ausländische Abmeldeadresse muss jetzt angegeben werden.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen des Meldeamtes gern zur Verfügung.

Wohnungsgeberbestätigung

Wohnungsgeberbestaetigung.pdf (392,4 KiB)

Vollmacht zur Abholung des Personalausweises

Vollmacht und Erklaerung.pdf (51,7 KiB)